Bastelabstinenz, Hausbau & Einzug

Huhu,

mein letzter Beitrag ist wirklich schon eine Weile her, gefühlsmäßig aber irgendwie gar nicht :).
Das letzte Jahr ist wie im Flug vergangen und ich habe eine ziemlicher Bastelabstinenz hinter mir.

Wir haben uns vor 3 Jahren entschlossen ein Haus zu bauen, wo wir in 2016 intensiv mit  der Planungsphase beschäftigt gewesen sind und dann im Frühling 2017 anfangen haben zu bauen. Ich fand die Zeit super spannend und intensiv,  aber auch schön und anstrengend zugleich. Nochmal bauen würde ich auf jeden Fall ;-) Nicht weil alles nicht so ist wie ich es mir vorgestellt habe, sondern weil mir / uns es richtig Spaß gemacht hat. Wir hatten einen tollen Architekten, tolle Gewerke und mit Sicherheit einen Sack voll Glück.





Im Februar 2018 sind wir dann schon eingezogen und es ist ein tolles Gefühl wieder eine Bastelecke zu haben, mit einfach mehr Freiheit und Offenheit was den Platz angeht.
Ich mag es eher minimalistisch, daher ist auch alles gut verstaut in Schränken. Trotzdem ist alles gut griffbereit und alles hat seinen Platz. 






Als Schrank haben wir einen Pax-Schrank genommen - trotz der Tiefe. :-) Unsere Drucker sind ebenfalls im Schrank drin, find ich super praktisch weil er nicht so zustauben kann und er steht nicht unnötig rum (wenn man ihn nicht gerage benutzt benutzt).
Wichtig war uns, dass alles so gut aufgeteilt ist, weil sich unser Arbeitsbereich direkt am Wohnraum befindet. 

Ab jetzt kann ich mit dem Basteln wieder richtig loslegen :) 

Bis bald,
Kati

Keine Kommentare:

Kommentar posten